Braucht die Ernährung Ihres Hundes Ergänzungs-Booster?

Genau wie wir brauchen Hunde und Katzen eine gesunde, ausgewogene Ernährung, um ein langes und glückliches Leben zu führen. Woher wissen Sie, ob Nahrungsergänzungsmittel zur Ernährung Ihrer Haustiere hinzugefügt werden sollten und welche Art von Nahrungsergänzungsmitteln hinzugefügt werden sollten?

Im Allgemeinen benötigt Ihr Hund keine zusätzlichen Nahrungsergänzungsmittel. Renommierte Tiernahrungsunternehmen formulieren Lebensmittel, die speziell entwickelt wurden, um Ihr Haustier mit einem gesunden Gleichgewicht an Vitaminen und Mineralien zu versorgen, um eine gute Gesundheit und Vitalität zu gewährleisten.

Von Zeit zu Zeit schadet es jedoch nicht, Ihrem Haustier mit einigen hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln einen kleinen Schub zu geben.Dog Food

Viele Hundebesitzer personalisieren die Ernährung ihres Haustieres, indem sie es mit Vollkorn, grünem Gemüse und Nüssen ergänzen. Diese Lebensmittel erhöhen die Aufnahme von Vitamin B durch Ihre Hunde. Zusätzlich können Sie die Menge an Vitamin B erhöhen, indem Sie Bohnen, Hefe und Leber einbeziehen. Ihr Hund benötigt Vitamin B in einer gesunden, ausgewogenen Ernährung, um gesunde Haut und Muskeln zu unterstützen.

Sie können die Ernährung Ihres Hundes auch mit einem hart gekochten Ei ein- bis zweimal pro Woche ergänzen. Dadurch werden die Vitamine A und D zusätzlich zur Ernährung Ihres Hundes hinzugefügt. Gut für den Erhalt eines starken Knochenbaus und gesunder Augen.

Um sich vor Immunschwächen zu schützen, ergänzen Sie die Ernährung Ihres Hundes mit zusätzlichem Vitamin E. Gute Quellen für Vitamin E sind Weizenkeime, Kleie und Pflanzenöl.

Leber, Fisch, Blattgemüse und Samen sind mit Vitamin K gefüllt. Diese Lebensmittel können mit der Nahrung Ihres Hundes kombiniert werden, um die Blutgesundheit zu fördern und die Blutgerinnungsfähigkeit Ihres Hundes zu verbessern.

Für die Gesundheit der Gelenke sollte man Glucosamin in Betracht ziehen. Glucosamin verbessert die Gesundheit der Gelenke und hilft bei der Abwehr von Arthritis bei Ihrem Haustier.

Denken Sie jedoch daran, dass die Nahrungsergänzung Ihres Hundes gefährlich sein kann, wenn sie nicht richtig durchgeführt wird. Lebensmittel wie Rosinen, Trauben und Schokolade sollten unbedingt vermieden werden. Kalziumpräparate können auch schädlich sein, wenn sie übermäßig in der Ernährung Ihres Hundes verwendet werden.

Bevor Sie anfangen, Ergänzungen zu Ihrer Haustierdiät hinzuzufügen, suchen Sie Rat von einem Fachmann, nur um auf der sicheren Seite zu sein.

Eine gesunde und nahrhafte Ernährung ist ein guter Weg, um eine gute Gesundheit und Vitalität für Ihren pelzigen Freund zu fördern.